Y - Wurftagebuch
background
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Y - Wurftagebuch

31. März 2019

Jaaaa, die Sonntagskinder sind da.

Pünktlich am 63. Tag brachte Sunny ihre Welpen zur Welt. Am Vorabend blieb das Thermometer auf 36,8° Grad stehen, ein Zeichen das bald die Geburt beginnt. Die Nacht verlief ruhig, Sunny lag ganz entspannt neben meinem Bett. Die Temperatur am Sonntagmorgen stand dann bei 37° Grad....es könnten Sonntagskinder werden. Die Morgenmahlzeit wurde dann auch nur bis zur Hälfte verspeist. Ansonsten zeigte Sunny nur durch ihre erhöhte Lauferei...raus in den Garten rein in die Wohnung, nach ein paar Minuten wieder raus und wieder rein, die Geburtsvorbereitungen an. Im Garten suchte sie einen geeigneten Platz um eine Höhle zu graben, aber keine Ecke war für sie richtig. Meine Einschätzung zu meinem Mann..es könnte noch am Abend losgehen. Der Beginn einer leichten aber anhaltenden Hechelei zeigte den Start der Geburt an. Plötzlich war Sunny verschwunden und ich fand sie im Welpenzimmer, sie hatte sich in die Wurfkiste gelegt. Das war für mich neu, jeder 1. Welpe unserer bisherigen Würfe wurde in den Hundebetten geboren. Um 18:00 Uhr setzte ich mich zu ihr und konnte nun auch die ersten Presswehen erkennen. Um 18:35 Uhr wurde der erste Rüde geboren. Kaum hatte Sunny ihn ausgepackt, begann er die Milchleiste zu suchen und protestierte lautstark wenn Sunny ihn immer wieder mit ihrer Zunge vom Weg abbrachte. Die erstgeborenen Welpen haben es auch schwer, bekommen sie doch die absolute Fürsorge der Mutter zu spüren ;-)) In einem ruhigen Moment konnten wir ihn versorgen, wiegen und kontrollieren ob an ihm alles in Ordnung ist...er brachte 460g auf die Waage. Nun ging es aber auch schon zügig weiter und der nächste Rüde erblickte das Licht der Welt. Nach dem dritten Rüden wurde es uns etwas mulmig, sicher freuten wir uns auf gesunde Welpen, aber es sollten dann doch auch noch die ein oder andere Hündin kommen. Um 20:00 Uhr kam dann ein Mädel...ach wie schön. Nach einer kurzen Verschnaufpause kam der 4. Bub auf die Welt...vielleicht, so hofften wir, wird der 6. Welpe ja noch ein Mädel...6 Welpen hatten wir auf dem Röntgenbild vor der Geburt gesehen. Dann der 6. Welpe...wieder ein Bub. Klar hätten wir uns noch über ein Mädel gefreut aber eine reibungslose Geburt, wo Mutter und Kinder wohlauf sind, ist goldwert. Und so freuen wir uns über unseren...besser gesagt, über Sunnys Sixpack und auf eine sorgenfreie Aufzucht.

Die ersten Fotos.

07-Sunnys erste Mahlzeit
06-Nach der Geburt
05-Welpe 6
03-Welpe 4
02-Welpe 3
01-Welpe 2
1/6 
start stop bwd fwd

 

Das Geburtsprotokoll und Gewichteliste. 

Uhrzeit  Geschlecht  Farbe   Geburtsgewicht
18:35 Rüde Rot 460
18:53 Rüde Blau 460
19:13 Rüde Grün 480
20:00 Hündin Ohne 470
20:59 Rüde Gelb 430
22:12 Rüde Schwarz 450
       

 Heute am 3. Tag habe ich einmal Mutter und Kinder in der Bewegung festgehalten.

Die Kleinen entwickeln sich gut, sind rege und nehmen schön zu. Sunny ist fit und versorgt ihre Kinder vorbildlich. 

Wir sind sehr zufrieden und hoffen, es geht so weiter. Sunny ist auf dem Video etwas außer Atem, mein Mann hatte ihr im Garten 2-3mal ein Dummy geworfen um sie abzulenken, in der Zeit konnte ich die Wurfkiste neu herrichten. Aber dann hielt sie nichts mehr und sie drängte zu ihren Kindern...wie man an ihrem Verhalten sehr schön sehen kann.


 

Die erste Woche

 

....und schon ist eine Woche um. Hier läuft alles gut. Die Welpen sind fit und rege, Sunny hat alles gut überstanden und ist eine tolle und instinktsichere Mama. In den ersten Tagen kam sie kaum aus der Wurfkiste heraus, nun liegt sie auch schon mal ausserhalb der Kiste in unserer Nähe...aber sobald die Kleinen einen Ton abgeben, springt sie auf um nach dem Rechten zu schauen. Die Futterschüssel kann im Moment nicht voll genug sein, was sich im Gewicht der Kleinen zeigt.

 

Onia. Merle und Leya sind nach wie vor sehr interessiert an den Kleinen und warten sehnsüchtig wann sich das Gittertörchen für sie öffnet. Das Schöne, Sunny öffnet sich das Törchen selber und wenn sie durch ist, fällt es hinter ihr zu...so kann sie selber entscheiden wann sie hinaus und wieder hinein möchte.

 

Ansonsten gibt es noch nichts zu berichten.

 

Die Fotos der 1. Woche.

 

23-woche1
22-woche1
21-woche1
19-woche1
20-woche1
17-woche1
18-woche1
15-woche1
16-woche1
13-woche1
14-woche1
11-woche1
12-woche1
10-woche1
07-woche1
08-woche1
09-woche1
06-woche1
04-woche1
05-woche1
02-woche1
03-woche1
01-woche1
01/23 
start stop bwd fwd

 

 

 

Gewichtstabelle

 

Uhrzeit  Geschlecht  Farbe   Geburtsgewicht 1. Woche
18:35 Rüde Rot 460 730
18:53 Rüde Blau 460 740
19:13 Rüde Grün 480 740
20:00 Hündin Ohne 470 790
20:59 Rüde Gelb 430 720
22:12 Rüde Schwarz 450 740

 

 Welpenportrait im Alter von 1 Woche

 

  • roter-Ruede1roter-Ruede1
  • roter-Ruede2roter-Ruede2
 
  • blauer-Ruede1blauer-Ruede1
 
  • blauer-Ruede2blauer-Ruede2
 
  • gruener-Ruede1gruener-Ruede1
 
  • gruener-Ruede2gruener-Ruede2
 
  • Huendin1Huendin1
  • Huendin2Huendin2
 
  • gelber-Ruede1gelber-Ruede1
  • gelber-Ruede2gelber-Ruede2
 
  • schwarzer-Ruede1schwarzer-Ruede1
  • schwarzer-Ruede2schwarzer-Ruede2
 

 

Auf diesem Video sieht man sehr schön, wie die Kleinen versuchen auf ihre Läufe zu kommen.

 



 

 

Die zweite Woche

 

Nun ist auch schon die zweite Woche um, sie verlief sehr ruhig und ohne Komplikationen. Für uns Menschen ist noch nicht viel zu tun außer, die Welpenkiste sauber und trocken zu halten, für eine gleichmäßige Temperatur sorgen und etwas ganz Wichtiges....genug Futter für die Mama, was sie auch gerne nimmt. Die Kleinen haben einen ordentlichen Appetit, da soll die Mama genug bekommen, damit sie nicht zu viel Substanz verliert. Sunny liegt auch jetzt nicht mehr ständig bei den Welpen und freut sich wieder bei uns und den Mädels zu sein....sie kann aber immer selber ins Welpenzimmer und hinaus, wie sie es möchte. Des Nachts liegt sie neben meinem Bett und geht nur noch 1 mal zum Säugen. Die Kleinen sind damit sehr zufrieden, sie sind ruhig und schlafen. Wenn die Nacht dann um ist und Sunny erst selber fressen möchte, machen sie sich lautstark bemerkbar. Sobald die Mama bei ihnen ist, wuseln sie schon ganz schön flink durch die Kiste auf der Suche nach der Milchbar....jeder möchte doch die dickste Zitze erwischen ;-)

Die ersten richtigen Laufversuche werden gestartet was aber noch nicht so wirklich gut gelingt...sie üben aber fleißig. Hier und da wird auch schon mal gebellt und geknurrt, die Augen öffnen sich langsam und sie nehmen Geräusche wahr. Mittlerweile entdecken sie sich auch gegenseitig und beknabbern sich auch schon...es ist einfach zu schön die Entwicklung verfolgen zu können.

Heute bekommen sie ihre erste Wurmkur und wenn sie müde sind werde ich die kleinen spitzen Krallen schneiden...dann zappeln sie nicht so viel.

Mehr gibt es noch nicht zu berichten.

Hier die Fotos der 2. Woche.

32 Woche-2
30 Woche-2
31 Woche-2
28 Woche-2
29 Woche-2
26 Woche-2
27 Woche-2
24 Woche-2
25 Woche-2
22 Woche-2
23 Woche-2
20 Woche-2
21 Woche-2
18 Woche-2
19 Woche-2
16 Woche-2
17 Woche-2
14 Woche-2
15 Woche-2
12 Woche-2
13 Woche-2
10 Woche-2
11 Woche-2
08 Woche-2
09 Woche-2
06 Woche-2
07 Woche-2
04 Woche-2
05 Woche-2
02 Woche-2
03 Woche-2
01 Woche-2
01/32 
start stop bwd fwd

 

Die Gewichtstabelle.

Geschlecht  Farbe   Geburtsgewicht  1. Woche  2. Woche
Rüde Rot 460  730 1120
Rüde Blau 460  740 1130
Rüde Grün 480  740  1090
Hündin   500  790  1150
Rüde Gelb  460 720  1100
Rüde Schwarz 450  740  1120

Hier einmal ein Videos von Anfang der 2. Woche.

 

 

Hier zwei Videos da sind die Kleinen 2 Wochen alt.

Ich finde man sieht die paar Tage Unterschied sehr deutlich, daran sieht man auch, wie schnell die Entwicklung voranschreitet.

 


 

Die dritte Woche

 

Die Wurmkur hat die Bande gut vertragen, die nächste gibt es im Alter mit 4 Wochen. Noch wird sehr viel geschlafen, den Schlaf brauchen die Kleinen für ihre Entwicklung. Wenn sie wach sind, nehmen sie sich gegenseitig wahr und da wird dann schon gerauft und sich angesprungen. Es ist immer wieder so lustig anzusehen wenn sie sich um Gleichgewicht bemühen und diesen auch noch verlieren. Von Tag zu Tag werden sie aber sicherer und reagieren auf die kleinsten Geräusche. Die Nasen funktionieren hervorragend und werden in den kleinsten Luftzug gereckt.

 

Sunny versorgt sie sehr gut, die Milch reicht aus zum satt werden. Spät Abends gibt es eine Nachtmahlzeit dann schlafen die Kleinen bis zum frühen Morgen durch...Sunny hat sie gut erzogen. Seit ein paar Tagen habe ich am Ausgang eine Windelauflage als Löseecke gelegt..sie wird schon sehr schön angenommen, um so schneller gewöhnen sie sich an ihre Ecke wenn sie die Wurfkiste verlassen.

 

Fotos habe ich nicht viele, dafür einige kleine Videos.

 

09-Ein-Kissen-tut-es-auch
08-Kuschelalarm
07-Kuschelalarm
05-Voller-Bauch
06-Kuschelalarm
03- Wieder-an-der-Milchbar
04-Ruhe-nach-der-Mahlzeit
01-Ausserhalb-der-Kiste
02-Auf Entdeckung
1/9 
start stop bwd fwd

 

Die Gewichtsliste.

 

Geschlecht  Farbe   Geburtsgewicht  1. Woche  2. Woche 3. Woche
Rüde Rot 460  730 1120 1490
Rüde Blau 460  740 1130 1500
Rüde Grün 480  740  1090 1550
Hündin   500  790  1150 1590
Rüde Gelb  460 720  1100 1470
Rüde Schwarz 450  740  1120 1450

 

Da die Kleinen für den Wäschekorb zu groß und kribbelig geworden sind muss ich sie, wenn ich die Wurfkiste säubere, auslagern ;-) Sunny hilft mir dabei und hält mit ihrer Milchbar die Bande zusammen...bis auf einen kleinen Eroberer :-)

 

 

Nachdem die Bande ihren Hunger gestillt hatten und die Kiste sauber war, durften sie es sich wieder darin gemütlich machen.

 

Sunny musste erst einmal alles untersuchen ob sie auch alle wieder zusammen sind.

 

 

So langsam fand jeder Welpe sein Schlafplätzchen und es kehrte Ruhe ein.

 

 

 

 

Einmal die große weite Welt gesehen ist der Raum in der Wurfkiste so langsam begrenzt. Schnell wußte die Bande wo der niedrige Einstieg ist und es hätte nicht lange gedauert und sie wären hinüber gekommen...gut wenn man ihn erhöhen kann.

 

 

Nach einem langen Tag...eigentlich sind sie müde und es dauerte auch nicht lange bis sie im Reich der Träume ankamen.

 


 

 

Die vierte Woche

...was ich in der 3. Woche vergessen habe, die Kleinen sind nicht mehr zahnlos...die ersten spitzen Eckzähne waren schon durch.

Jetzt mit 4 Wochen spürt man es schon ganz schön wenn sie in die Füsse oder Finger beissen. Sie probieren auch schon sich gegenseitig zu zwicken oder an den Gegenständen im Zimmer zu nagen. Ich glaube, da können wir bald das erste Tatar füttern. Die erste Milchmahlzeit wurde argwöhnisch betrachtet und auch der ein und andere Schluck geschlabbert....das Meiste wurde aber im Fell und um die Schüssel herum verteilt. Als Sunny hinein kam wurde ihre Milchbar sofort belagert...ist doch bequemer. Sunny durfte die Schüssel leeren und danach hatte sie genug zu tun um die Kleinen sauber zu lecken. Ich hatte ein Video gemacht, leider steht es auf der Seite und es lässt sich bei Youtube nicht drehen....ich versuche es aber noch einmal.

Drei Mahlzeiten weiter können sie aber schon ganz manierlich aus der Schüssel trinken und es bleibt auch nicht mehr viel für Sunny übrig. Wir sind jetzt bei 2 Mahlzeiten, 1 morgens und 1 abends.

Ihre Unternehmungslust wird immer aktiver und sie nehmen das ganze Zimmer ein. Auf meinen Ruf " Baby Baby " kommen sie freudig angelaufen und die kleinen Ruten wedeln eifrig. 

Merle geht im Zimmer ein und aus, Sunny hat nichts mehr dagegen. Onia sitzt oft ganz verzückt an der Tür, geht aber nicht von selbst hinein. Leya muss ich bremsen, sie darf noch nicht ins Zimmer, sie ist einfach zu hampelig in ihrer freudigen Erregung. Über die Absperrung nimmt sie Kontakt auf und die Kleinen kommen auch gerne zu ihr, lassen sich abschnuppern und abschlecken...einige Mutige wollten ihr schon in die Nase beissen :-)

Im Großen und Ganzen schlafen sie noch recht viel aber die Abstände werden immer kürzer und die Spielphasen länger. Die kleinen Seile werden getragen, der Stoffhund wird nicht nur als Kopfkissen benutzt und die Decken werden auch schon heftig totgeschüttelt.

Jetzt mit der 4. Woche steht die 2. Entwurmung an....aber ich glaube, dafür hole ich morgen erst frisches Rindertatar, dann nehmen sie es lieber. 

Noch in der Welpenkiste.

 

Wir sind umgezogen.

 

Die 4. Milchmahlzeit..es geht gesittet.

 

Gewichteliste.

Geschlecht  Farbe   Geburtsgewicht  1. Woche  2. Woche 3. Woche 4. Woche
Rüde Rot 460  730 1120 1490  1820
Rüde Blau 460  740 1130 1500 1830
Rüde Grün 480  740  1090 1550  1840 
Hündin   500  790  1150 1590  1960 
Rüde Gelb  460 720  1100 1470  1800 
Rüde Schwarz 450  740  1120 1450 1770

 Leya in ihrem Element

Bei Mama schmeckts am Besten

Fotos der Woche ( Danke Kiki für Deine Fotos )

01 im traumland
02 bitte nicht stoeren
03 nicht wirklich wach
04 besetzt
05 hilfe
06 anschmiegsam
07 du rechts ich links
08 so hab ich es gern
09 darf ich zu dir
10 bitte nicht hinausfallen
11 nein wir liegen sicher
12 wieder allein
13 mama ist viel weicher
14 geschafft nach dem umzug
15 der besuch wird belagert
16 ich ganz allein
17 ich kann auch sitz
18 und dicke pfoten habe ich auch
19 ich moechte auch hoch
20 spielen macht muede
21 gemuetlich zusammen
22 mein kopfkissen
23 ich moechte auch 2
24 zu dritt passt auch
25 wieder mein allein
26 das yulchen
27 und yulchen noch einmal
28 einfach nur muede
29 traeume suess
30 mein kumpel und ich
31 kopffoto
32 im profil
33 komm wir kuscheln
34 jetzt ist aber schluss
35 ich roll mich jetzt zusammen
36 bis zum naechsten mal
01/36 
start stop bwd fwd


 

Die fünfte Woche

 

So, Rindertatar gekauft und die Wurmkuremulsion untergemischt. Die Bande machte schon lange Nasen als ich damit ins Zimmer kam. Wie vermutet wurde das Fleisch gierig genommen...obwohl es zum ersten Mal frisches Fleisch gab. Mittlerweile gibt es jeden Abend Fleisch und die Bande weiß das ganz genau und erwarte es auch. Seit dieser Woche kennen sie auch Trockenfutter...im Anfang vorgeweicht und nun im Wechsel, mal trocken und mal mit Wasser angefeuchtet. Alle langen kräftig zu und sind keine Mäkler. Wenn die Mama kommt, stürzen sie alle noch an die Milchbar...so ein Schluck Milch passt immer noch dazwischen. 

 

Die Terrasse haben sie auch kennengelernt. Als die Tür nach Draussen aufging, stürzten sie alle gleichzeitig ins Freie. Was hatten wir für ein Glück, der Tag war sonnig und warm, sie schliefen sogar im Freien. Im Verlauf der Woche wurden die Temperaturen immer unfreundlicher. Zum Spiel hielten sie sich Draussen auf aber wenn sie müde wurden, gingen sie von ganz alleine ins Zimmer und kuschelten sich ein.

 

Mit Begeisterung werden auch die kleinen und großen Besucher begrüßt. Mitte der Woche kam noch ein ganz besonderer Besucher dazu...ein kleines schwarzes, 4 Tage älteres Labbimädchen. Sie ist bei ihrer Züchterin ein Einzelwelpe im Wurf. Unser Vorhaben war so, unsere Welpen, immer Einen mehr zu ihr zu setzen damit sie nicht überrannt wird, da sie ja keine anderen Welpen kannte. Aber es kam dann doch anders.

 

Als sie dann kam, schliefen die Welpen...bis auf Einen und so setzten wir die Kleine einfach dazu ins Welpenzimmer. Es gab auf keiner Seite Berührungsängste und als die Bande nach und nach wach wurde, wurde auch sofort miteinander gerangelt. Wir passten auf dass Gladys...so heißt das Labbimädchen, nicht zu ruppig wurde, sie hat vom Gewicht, so als Einzelwelpe, natürlich einiges mehr. Die Sorge verflüchtigte sich aber schnell, Unsere konnten sich behaupten und so wurde es eine schöne Spielstunde. Als Gladys müde wurde, legte unsere Bekannte sie in die Box, in der Hoffnung, sie würde sich mit unseren zusammenkuscheln, da sie dies auch nicht kannte. Auf den Fotos kann man dann schön sehen...Gladys lag ganz alleine im hinteren Teil der Box und Unsere vorn. Nach und nach kamen auch die übrigen Welpen und kuschelten sich an Gladys. Zum Schluss lagen sie alle zusammen und aufeinander und ruhten sich aus....es war so schön zu sehen. In dieser Woche wollen wir die Spielstunde wiederholen.

 

01 Wurmmittel versteckt
02 Mittagsschlaf im Freien
03 Mittagsschlaf im Freien
04 Mittagsschlaf im Freien
05 Erste Mahlzeit im Freien
06 Erste Mahlzeit im Freien
07 Erste Mahlzeit im Freien
08 Siesta
09 Siesta
10 Siesta
11 Siesta
12 Jeder bekommt seinen Teil
13 Verdauungsschlaf
14 Verdauungsschlaf
15 Besuch ist da
16 So bequem
17 Noch hab ich Platz
18 Ein Auge schlaeft schon
19 Hallo wer bist Du denn
20 Es wird schon wieder Zeit zum Schlafen
21Getrennte Betten
22 Nach und nach wird gekuschelt
23 Aufgenommen
24 Soll ich noch naeher
25 Ich komme
26 Wir haben hier unseren Platz
27 Kinderbesuch
28 Hallo ihr Kleinen
29 Kommt wir spielen
30 Alle sind begeistert
31 Du hast so schoene Zoepfe
32 Echte Begeisterung
01/32 
start stop bwd fwd

 

 

 

Übers Wochenende hatten wir unsere Enkelin bei uns...auch sie war total begeistern von den Kleinen und die Bande von ihr.

 

Besuchsvideo

 

 

 

 

Gewichteliste

 

Geschlecht  Farbe   Geburtsgewicht  1. Woche  2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche
Rüde Rot 460  730 1120 1490  1820 2720
Rüde Blau 460  740 1130 1500 1830 2610
Rüde Grün 480  740  1090 1550  1840  2520
Hündin   500  790  1150 1590  1960  2750
Rüde Gelb  460 720  1100 1470  1800  2580
Rüde Schwarz 450  740  1120 1450 1770 2610

 

 

 

Ja das Futter schmeckt ihnen.

 

 

Der Rest ist für die Mama, dafür dürfen die Kleinen den Nachtrunk an der Milchbar nehmen...nur solange bis es an der Tür schellte.

 

 

Wenn der Bauch dann dick und rund ist fallen die Bewegungen etwas träger aus :-))

 

 

 

 

 

 

Die sechste Woche

Die sechste Woche bringt wieder mehr Leben. Die Kleinen sind so wissbegierig und untersuchen alles Neue mit viel Spass und Temperament. So legte ich ihnen die leere Einstreutüte hin, als ich die Löseecke frisch machte. Mit grossem Hallo wurde die raschelnde Papiertüte untersucht, so konnte ich in Ruhe arbeiten....als sie aber anfingen sie auseinander zu reissen, nahm ich sie fort. Beim Video hört man einen Welpen jammern, er hatte einen Nasenstüber von der Mama mitbekommen als sie ins Zimmer sprang. Es hört sich immer ganz jämmerlich an aber es war wirklich nur ein Nasenstüber...er hat sich ja auch ganz schnell wieder beruhigt.

 

 

 

Die alte Wäschewanne wurde sofort in Beschlag genommen. Die Welpen legen sich gerne da hinein, schaukeln oder raufen auch gerne darin. Der grosse Ball mit Begeisterung durch den Auslauf gejagt und alle hatten ihren Spass. Sunny schaut hin und wieder nach dem Rechten und wenn die Bande an die Milchbar möchte bekommen sie eine Absage...das akzeptieren sie immer schneller, die Mama wird sonst deutlicher.

 

 

Diese Woche gab es erneut Kinderbesuch...Anne, Jettes Frauchen, kam mit ihrer Tochter zum Welpenknuddeln. So wie halt Kinder untereinander sind...ob mit zwei Beinen oder vier Beinen, wurde viel gespielt. Ida rettete ihre Haare unter der Kapuze...Haare sind für Welpen etwas Großartiges zum Spielen. Nach einer Weile wurden sie müde und die Spielstunde wurde beendet.

 

Mitte der Woche war das Wetter trockener und wärmer und so setzten wir sie zum ersten Mal in den Gartenauslauf. Was macht die Bande...blieb an Ort und Stelle stehen und rupften erst einmal im Gras herum...wie kleine Schäfchen. Als sie merkten wie viel Platz sie hatten, wurde der Auslauf erkundet. Oftmals wollten sie schneller als die Beinchen sie trugen, es war lustig :-)) Sehr viel Spass hatten sie mit der Buddelei. Mit grossem Eifer wurden die bestehenden Löcher vertieft und erweitert....wie gut dass wir noch den alten Sand vom Vorjahr im Sandkasten hatten, so konnten wir die Löcher wieder auffüllen. Die Gefahr war mir zu gross dass die Welpen sich beim Rennen darin verletzen. Im Laufe der Tage musste ich mehrmals nachfüllen...es sind fleissige Arbeiter :-))

 

 

 

 

 

 

Die Zwerge machen sehr viel Spass obwohl sie sehr lebhaft sind, sind sie ausgeglichen und keine lauten Welpen. Beim Abspielen der Videos musste ich nachschauen ob ich den Ton eingeschaltet hatte...aber dann hörte ich die Vögel, sie waren lauter als die Welpen :-))

 

Am Donnerstag bekamen wir wieder Besuch von Gladys, der kleinen schwarzen Labbihündin...naja klein? Gegenüber unserer Bande hat sie doch etwas mehr dagegen zu setzen, das war aber gar kein Problem...unsere wussten sich zu behaupten.

 

 

Da das Wetter bei uns besser war wie angesagt, konnten die Kleinen öfter nach Draussen. Wenn sie müde wurden und sich zum Schlafen ins Gras legten, trugen wir sie auf die Terrasse...dafür war es uns dann doch noch zu kühl und feucht.

 

Auf der Terrasse können sie dann noch so lange spielen wie sie wollen. Zum Schlafen ziehen sie sich doch noch meistens ins Zimmer zurück. Es war dann auch ein langer und aufregender Tag, für so kleine Knirpse und das Erlebte wird im Schlaf noch einmal verarbeitet...Welpen träumen sehr lebhaft.

 

Letztes Spiel am Tag.

 

 

 

 

Zugenommen haben sie auch ganz ordentlich. Mit der sechsten Woche stand dann auch die 3. Entwurmung an.

 

Geschlecht  Farbe   Geburtsgewicht  1. Woche  2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche 6. Woche
Rüde Rot 460  730 1120 1490  1820 2720 3790
Rüde Blau 460  740 1130 1500 1830 2610 3530
Rüde Grün 480  740  1090 1550  1840  2520 3620
Hündin   500  790  1150 1590  1960  2750 3590
Rüde Gelb  460 720  1100 1470  1800  2580 3640
Rüde Schwarz 450  740  1120 1450 1770 2610 3680

 

Natürlich gibt es auch noch Fotos.

 

01 Wir schauen in die neue Woche
02 Neuer Besuch
03 Wo seit Ihr
04 Meine Haare sind in Sicherheit
06 Ich fresse Dir aus der Hand
07 Deine Haare schmecken auch gut
08 Haare versteckt jetzt wird gekuschelt
09 Wird die Schuessel wohl leer
10 Satt
11 Schlafen im Gruenen
12
13
14
15
16 Meine Roehre
17 Kommt keiner
18 Dann kann ich schlafen
19 Nach und nach sind alle da
20 Suchbild
21 Ein Korb voller glueck
22 Endlich mehr Platz
23 Ich schlafe auch noch etwas
24 Nanu wer liegt denn da
25 Mama das ist unser Korb
01/24 
start stop bwd fwd
 

 

Am Wochenende bekamen wir Besuch von Dionne, die Besitzerin von Milan, dem Papa der Welpen. Dionne kam zusammen mit ihren Eltern, sie waren alle sehr neugierig auf die Bande. Natürlich haben sich die Rabauken von ihrer besten Seite gezeigt. Es wurde ein schöner Besuchstag inmitten der Welpen. Alle waren sich einig...ein wunderbarer Wurf, sehr lebhaft ohne nervös zu sein, sehr menschenbezogen, fröhlich und schön gleichmässig. Besser kann es nicht sein:-))))

 

Fotos von Dionne aufgenommen.

 

01 Dionne besucht die Welpen
02 Was koennen wir anstellen
03 da wird gerannt
04 Gefangen
05 Festgehalten
06 Wer gewinnt
07 Die zweite Runde
08 Ich habe gewonnen
09 Hier kann man so gut buddeln
10 Ein Rehlauf kommt auch gut an
11 Eine kleine Erfrischung muss sein
12 Nun kann es weitergehen
13 Im Gras liegen ist schoen
14 Dem stimme ich zu
15 Am Bauch bin ich kitzelig
16 ganz doll kitzelig
17 Noch etwas Kraefte messen
18 Yule schaut interessiert
19 Mahlzeit
20 So viel spielen macht hungrig
21 Satt und muede
22 Jeder findet seinen Platz
23 Gemeinsam kuscheln
24 Platz ist in der kleinsten Huette
Jungenstuete
Maedelstuete
01/26 
start stop bwd fwd

 

Dionne brachte für die Bande eine kleine Überraschung mit, die jeder Welpe mit ins neue Zuhause nehmen wird.

 

Vielen Dank Dionne...auch im Namen der neuen Besitzer, sie fanden die Geste sehr nett Lachend

 

  • JungenstueteJungenstuete
  • MaedelstueteMaedelstuete

 

 

 

 

 

 


 

Die siebte Woche

So, nun komme ich dazu das Tagebuch zu aktualisieren. 

 

Was ist in der siebten Woche passiert? Die Entwicklung schreitet weiter voran. Alles Neue wird aufgesogen wie mit einem Schwamm. Im Spiel werden Kräfte gemessen und ausgetestet wer der Unterlegene ist...aber das ändert sich von Stunde zu Stunde. In dieser Woche konnte die Bande sich oft im Garten austoben, da ist mehr Platz für wilde Verfolgungsjagden. Es wurde nach Herzenslust gebuddelt, das Loch wird immer grösser und der Sand löst sich komischerweise in Luft auf :-)) Am Donnerstag war wieder Spielstunde mit Gladys, der kleinen Labbihündin. Leider habe ich das Video davon aus Versehen gelöscht...schade. Da Gladys vom körperlichen her mehr Hund ist als unsere Rabauken, ging es im Spiel ganz schön zur Sache...aber nicht lange, unsere teilten auch ganz schön aus und so manches mal war es Gladys die fiepte. Natürlich achteten wir darauf das die Bande sich nicht überanstrengte. Da es zwischendurch doch ein paar Regentropfen gab, mussten sie für eine kleine Pause ins Trockene.

 

Den Weidenkorb, den die Welpen so liebten, musste ich entfernen, er wurde von vielen kleinen Zähnen bearbeitet und bevor da etwas absplittert habe ich ihn durch einen Pappkarton ersetzt....leider hat dieser nicht lange standgehalten :-)) Auch die Wurfkiste mussten wir jetzt abbauen, obwohl sie immer noch gerne darin schliefen und spielten und auch sauber hielten...die Ecken wurden von aussen mit den Zähnen bearbeitet...so gut können abgenagte Pressspanplatten nicht sein. Das war es dann mit der Wurfkiste, die uns vom A-Wurf an gute Dienste erwiesen hat.

 

Als sie einen Tag nicht in den Garten konnten haben sie mich flott gemacht...als hätten sie sich abgesprochen machten sie nur Blödsinn. Zwei sassen in den Holzpellets und schaufelten sie mit grossem Vergnügen ins Zimmer, Einer nagte an der Schrankecke, Zwei machten sich gerade über einen frischen Haufen her und als ich ihn mit einem Zewa aufnehmen wollte, rissen sie mir die Rolle aus der Hand und fanden es toll sie abzurollen, zur Krönung stand unsere Madame auf dem blauen Hocker, auf ihre Hinterbeine und versuchte oben an den Tisch zu kommen...mein lieber Scholli, schlimmer als ein Sack Flöhe.

 

Einige kleine Videos habe ich, Bilder leider nicht so viele...sie lassen mich nicht. Immer wenn ich mit dem Handy oder der Kamera tiefer ging, erwarteten sie wohl etwas zum Spielen und stürmten auf mich zu.

 

01 Spielen macht muede
02 Was wohl in der Tasche ist
03 Fotogen
04 Immer diese Knipserei
05 Der Korb war schoener
06 Ihr habt immer etwas zu noergeln
07 Mama spiel mit uns
08 Wer gro werden will -
09 muss viel schlafen -
10 so ist es
11 Ich bin satt
12 Wer moechte etwas trinkrn
13 Ein mal bitte abtrocknen
14 Wir haben einen Schirm
15 Guck nicht so ich bin nicht Wasserscheu
16 Keiner spielt mit mir
17 Mein weiches Kissen
18 Ja ich bin der Milow
19 Ich bin der Tuerwaechter
20 Schlafenszeit
21 Im Land der Traeume
22 Das Spielzeug -
23 alles meins
24 Gute Nacht
01/24 
start stop bwd fwd

 

 

 

Sunny ist ihren Kindern eine gute Mutter, die nicht nur zum Säugen bei ihnen ist sondern auch mit ihnen spielen möchte. Sie macht ihnen klar, jetzt ist die Milchbar geschlossen, ich möchte mit euch spielen. Mit einem Spielzeug, wo die Welpen gerne mit spielen, läuft sie zwischen der Bande hin und her und dann legt sie sich ab und wartet bis die Kleinen neugierig werden und kommen. Mal geht sie auf das Spiel ein und beim nächsten Mal blafft sie sie an und demonstriert...dies ist mein Spielzeug.

 

 

 

 

So ist es auch bei den Welpen...interessant ist das Spielzeug, was ein Anderer hat. Das Teil kann zig Stunden irgendwo liegen, keiner kümmert sich darum aber wehe es wird von einem Kumpel bespielt. So war es mit dem Schlüsselbund...den habe ich extra für die Welpen gemacht, alles ausrangierte Schlüssel und ein kleines Dummy daran. Mir geht es darum, das die Welpen auch etwas tragen was sich bewegt und Geräusche macht. Ein Welpe hatte den Schlüssel aus der hintersten Ecke aufgenommen und damit gespielt, plötzlich waren zwei Geschwister auch daran interessiert und die wilde Hatz fing an. Es ging vom Zimmer auf die Terrasse, um den Stuhl herum und wieder ins Zimmer...hier wechselte der Schlüssel seinen Besitzer und es ging wieder auf die Terrasse, in die Box...auch hier wechselte der Schlüssel den Besitzer und der floh damit ins Zimmer und in die Röhre. Der Schlüsselbesitzer steckte mittig, rechts und links ein Geschwister nun wurde gebellt und gedrängelt...der Schlüsselbesitzer blieb wo er war. Auf dem Video sieht man schön, jeder entfernt sich vom Rohr und behält es trotzdem im Auge...als aber der Schlüsselbesitzer meinte die Luft ist rein und heraus kam, war ein Anderer hinterher. Als dann das Interesse von den Anderen nicht mehr da war, war auch der Schlüssel uninteressant und blieb liegen. 

 

Das Video fängt nicht die ganze Situation ein, ich musste erst mein Handy von der Ladestation holen.

 

 

Wie man auf dem vorherigen Video sieht, der grosse Bewegungsdrang ist raus und das zeigt uns auch das nächste Video. Es kehrt so langsam Ruhe ein und jeder such sich seinen Platz zum ruhen. Die Feuerwehr war dann noch einmal interessant um zu hören was das wohl sei...

 

Diese drei Videos gehören hintereinander, ich musst zwei mal stoppen um etwas Hinterlassenes aufzuwischen.

 

 

Im Laufe der Woche stellte ich die rote Gitterkiste in den Auslauf die, die Welpen sofort erkundeten. Jeder musste darauf steigen und der Ein und Andere fühlte sich gleich als der Größte. Sie hatten alle keine Probleme mit ihren Pfötchen und liefen darauf herum wie auf glatten Boden.

 

 

Für Euch, die Ihr noch spielende Welpen sehen könnt, kommt hier das Letzte für diese Woche

 

 

 

 

Die aktuellen Gewichte

 

Geschlecht  Geburt  1. Woche  2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche 6. Woche 7. Woche
Rüde rot 460  730 1120 1490 1820 2720 3790 4340
Rüde blau 460 740 1130 1500 1830 2610 3530 4200
Rüde grün 480 740 1090 1550 1840  2520 3620 4250
Hündin 500 790 1150 1590 1960  2750 3590 4130
Rüde gelb 460 720 1100 1470 1800  2580 3640 4250
Rüde schwarz 450 740 1120 1450 1770 2610 3680 4850

 

 


 

 

Die achte Woche

 

Die achte Woche startete am Sonntag mit unserem Babytest. Im Grunde brauchten wir ja nur die Rüden testen da die kleine Yule ja bei uns bleibt. Der Test verlief sehr zufriedenstellend, sehr temperamentvolle, unerschrockene und coole Welpen, es machte viel Spass ihnen zuzuschauen. Nach einem kurzen Beratungsgespräch stand es für uns fest, wer in welche Familie geht.

Nach dem Babytest musste die Bande sich dann in einem Spiel abreagieren. Den Schirm sahen die Kleinen beim Test zum ersten Mal.

 

Der Montag verlief dann etwas angespannt bei uns. Yule hatte am Sonntagabend Durchfall und am Montag war sie total lustlos, reagierte auf keinerlei Spielaufforderung der Geschwister, verweigerte das Futter und selbst die Milchbar ihrer Mutter, konnte sie nicht zum Trinken animieren... wie man auf dem oberen Video sehen kann, Yule liegt links in der Box. Als ich mich entschied mit ihr zum Tierarzt zu fahren, sah ich sie am Wassernapf stehen und Wasser trinken...Gott sei Dank, die Welpen reagieren ja sehr schnell mit Austrocknung wenn sie Durchfall haben. Ich entschied dann nicht zu fahren und sie einfach im Auge zu behalten. Spät am Abend sah ich sie dann wieder mit den Geschwistern herumbalgen, ich war so froh. Was ich an der Geschichte süss fand, der rote Rüde ist ihr am Montag kaum von der Seite gewichen, leckte ihr Schnäuzchen oder legte sich einfach nur neben sie. Die Beiden haben aber schon von Anfang an eine Beziehung miteinander. Er hat sie auch schon gegen ihre Brüder verteidigt, wenn diese zu rau mit ihr umgingen...ohne zu wissen, dass sie vorher auch ausgeteilt hatte. 

Das Fressen schmeckte noch nicht so gut, Trockenfutter ignorierte sie ganz aber mit einem Schälchen körnigen Frischkäse konnte ich sie locken.

Am nächsten Tag war der Spuk vorbei...ich hatte schon Bedenken mit der Impfung am Mittwoch. Woher es kam und wodurch der Durchfall verursacht wurde...ich weiss es nicht. 

Der Dienstag fiel dann ins Wasser, den ganzen Tag Regen. Die Bande musste auf der Terrasse bleiben, war mir auch irgendwie lieber...einen Tag vor dem Tierarztbesuch. Sie hatten trotzdem ihren Spass und ihr Vergnügen.

Am Mittwochmorgen war die Bande schon sehr früh wach und meldete lautstark ihren Hunger an. Eine Handvoll Futter sollten sie wohl vor der Autofahrt bekommen, bis zur Abfahrt um 8:15 waren es noch gute 2,5 Stunden. Zeit sich noch auszupowern um auf der Fahrt müde zu sein ;-))

Vorsichtshalber nahm ich noch von allen Welpen eine kleine Kotprobe mit, diese sollten sie sich in der Praxis einmal anschauen, auf Parasiten....zu meiner Beruhigung. Um 8:00 Uhr packten wir unser Auto und um 8:15 Uhr machten wir uns auf den Weg...wir hatten unseren Termin um 9:00 Uhr...man weiss ja nicht wie voll die Autobahn ist. Im Anfang war die Bande noch aufgeregt und sie jammerten auch etwas. Mein Mann meinte "ab Holzwickede sind sie ruhig"...es dauerte dann doch bis zur Auffahrt auf die A1 in Unna, da lagen sie dann ruhig und ab und zu schaute mal ein Köpfchen hoch um es sich auch wieder bequem zu machen. Ich habe ein kleines Video, da waren wir gerade in einer Baustelle und es holperte da doch ganz schön...alles kein Problem.

Da wir dann doch sehr zeitig bei unserem Doc in Hamm ankamen, hatten sie Zeit die Kotprobe zu untersuchen...Entwarnung, keinerlei Parasiten und besonders keine Giardien...was war ich froh. Nun konnte es losgehen. Ein Welpe nach dem Anderen mussten wir aus ihrem Spiel reissen...das hatten wir auch noch nicht, Welpen die im Kennel spielen :-)) Die Untersuchung verlief erfreulich, es gab keinerlei Beanstandungen. Zähne, Augen und Ohren okay, Zustand der Welpen okay...obwohl Yule durch ihren schlechten Tag einiges an Gewicht verloren hatte, sah der Doc keinen Grund sie nicht zu Impfen. Kondition war bei Allen super. Als wir mit allen Welpen fertig waren meinte der Doc, selten Welpen mit so einem ruhigen Herzschlag...in keiner Weise aufgeregt bei der Untersuchung...echt cool!!! Zum Schluss sah er sich Sunny an aber auch bei ihr war alles in bester Ordnung.

Fotos von der Untersuchung.

01 Beim TA angekommen
02 Was erwartet uns
03 Yule
04 Yule Ohren schauen
05 Yukon
06 Yukon abtasten
08 Milow was liegt da
09 Milow der Tisch ist aber glatt
10 Yaspa gute augen
11 Yaspa hier ist die Kamera
12 Emil abtasten
13 Emil Ohren sauber
14 Emil
15 Ian hat alles was ein Mann braucht
16 Ian abhoehren
17 Ian alles okay
18 Der Begleitschutz
19 Alle mit Bravour gemeistert
20 Auf der Rueckfahrt
21 Total relaxt
01/20 
start stop bwd fwd

 

Auch von der Rückfahrt gibt es einige bewegte Bilder.

Zu Hause angekommen wurde erst einmal gebalgt und die Morgenmahlzeit verputzt, danach wurde es dann ruhiger und jeder suchte seinen Schlafplatz auf. Am Nachmittag hatte sich Anne mit ihrer Tochter zu einem Besuch angemeldet. Ida war wieder für die Welpen ein begehrter Spielpartner. Die Welpen, von der Impfung etwas verhaltener, machten es Ida leicht am Boden zu sitzen. Als sich die Bande wieder zurückzog musste Ida unseren Grossen erst noch ein paar Tennisbälle werfen. Die Mädels gingen begeistert darauf ein...wo doch sonst die Welpen im Vordergrund stehen. Selbst Merle mit ihren 11 1/2 Jahren sprang über den Metallzaun um eher an den Ball zu kommen als Sunny, die durchs Törchen lief :-)))

Fotos der achten Woche.

01 Ida spielst Du mit uns
02 Einer nach dem Anderen
03 So ist es richtig
04 Schosshund
05 Nein kein Kuesschen
06 Lieber etwas kuscheln
07 Ich moechte auch
08 Bauch kraulen
09 Ich auch
10 Oma Merle ist heiss auf den Tennisball
11 Wir schauen zu
12 Wer stoert unser spiel
13 Du schmeckst gut
14 Klein Yule
15 Hier stoert mich keiner
16 Hi
17 Du passt nicht mehr mit rein
18 Noch alle zusammen
19 Er rollt nicht mehr
20 Wir waren es nicht
01/20 
start stop bwd fwd

 

Die Gewichtsliste bis zur Wurfabnahme

Geschlecht  Geburt  1. Woche  2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche 6. Woche 7. Woche Abnahme
Rüde rot 460 730 1120 1490 1820 2720 3790 4340 5050
Rüde blau 460 740 1130 1500 1830 2610 3530 4200 4550
Rüde grün 480 740 1090 1550 1840  2520 3620 4250 4450
Hündin 500 790 1150 1590 1960  2750 3590 4130 4100
Rüde gelb 460 720 1100 1470 1800  2580 3640 4250 4580
Rüde schwarz 450 740 1120 1450 1770 2610 3680 4850 5090

Am Donnerstag hatten wir Wurfabnahme durch Christiane Roßner. Auch sie bestätigte uns, was unser Doc sagte, alles in sehr gutem Zustand. Sie schrieb zum allgemeinen Eindruck von Zuchtstätte und Welpenaufzucht:

Die ersten Tage verbringen die Welpen in einem seperaten, neben dem Schlafzimmer liegenden Raum, ziehen dann in ein neben dem Wohnzimmer gelegenen Raum mit direktem Zugang zum Gartenauslauf. Es bestehen viele Präge-und Sozialisierungsmöglichkeiten so dass die Welpen bestmöglich gefördert werden.

Bemerkung zur Mutterhündin, Welpen und Aufzucht:

Die Mutterhündin ist in einem gepflegten Zustand, freundlich aufgeschlossen. Sie kann jederzeit zu ihren Welpen, selbst entscheiden. Auch die beiden weiteren Hündinnen kümmern sich um die Sozialisierung vorbildlich.

Alles sehr sauber

Schönes Pigment der Welpen.

Natürlich hatte Christiane ihre Kamera dabei...ein liebgewordenes Ritual, nach der Abnahme die Welpen zu fotografieren...vielen Dank dafür Christiane!!!

Wir dürfen vorstellen

  • 01 Yes Milow01 Yes Milow
  • 02 Yes Milow02 Yes Milow
 
  • 03 Yule03 Yule
  • 04 Yule04 Yule
 
  • 05 Yo Emil05 Yo Emil
 
  • 06 Yo Emil06 Yo Emil
 
  • 07 Yukon07 Yukon
 
  • 08 Yukon08 Yukon
 
  • 09 You be Ian09 You be Ian
 
  • 10 You be Ian10 You be Ian
 
  • 11 Yaspa11 Yaspa
 
  • 12 Yaspa12 Yaspa

 

 


 

Nun sind die Rabauken schon zwei Wochen in ihren neuen Familien und haben sich sehr gut eingelebt. Die Autofahrt haben sie sehr gut gemeistert, ohne Übelkeit und bis auf kleine Pausen...bei den weiten Strecken, wurde die Zeit verschlafen.

 Zuhause angekommen wurden erst einmal die Wohnungen und die Gärten neugierig erforscht. Bis auf Emil haben sie noch erwachsene Hunde in den Familien, was für die Erwachsenen auch wieder eine neue Situation ist...ihre Ruhe ist vorbei ;-) In diesen zwei Wochen haben die Kleinen aber alle Herzen erweicht und es wird miteinander gespielt und gekuschelt. Teilweise müssen schon die Grossen vor den kleinen Rabauken geschützt werden...bzw. brauchen die Kleinen ihre Ruhe, was sie nicht immer ohne Protest hinnehmen. Das sehen wir bei unserer Yule auch. Sie tobt die meiste Zeit mit ihrer Mama, da müssen wir auch eingreifen, Beide finden kein Ende und das geht natürlich nicht. Onia und Merle regeln das ganz von alleine und Yule hat nach einigen Ansagen gut gelernt. So ist es in den anderen Familien auch, jeder Welpe lernt wo sein Platz im Rudel ist.

 Wir wünschen den Kleinen ein schönes, spannendes und aufregendes Leben. Sie werden alle in ihren neuen Herausforderungen hineinwachsen und wir hoffen, sie werden ihren Familien nur Freude bereiten.

 Hier stellen wir, mit Genehmigung, die Familien vor.

  • 01 gruener Ruede Yo Emil01 gruener Ruede Yo Emil
  • 02 Emil mit Jana und Ulrich02 Emil mit Jana und Ulrich
 
Emil wohnt jetzt bei Dr. Jana Henry und Ulrich Nierhoff in Haltern am See. Er wird die Dummyarbeit kennenlernen. 
  • 03 gelber Ruede You be Ian03 gelber Ruede You be Ian
 
  • 04 Ian mit Kiki und Michael04 Ian mit Kiki und Michael
 
Ian ist bei Kirsten und Michael Lüders in Schermbeck eingezogen. Auch er wird im Dummysport seine Bestimmung finden.
  • 05 roter Ruede Yes Milow05 roter Ruede Yes Milow
 
  • 06 Milow mit Beate und Thomas06 Milow mit Beate und Thomas
 
Milow ist bei Beate und Thomas Mitschele in Zweiflingen zu Hause, mit ihm wohnen noch 2 Goldendamen im Haus. Milow wird die große Welt im Agility erkunden. 
  • 07 blauer Ruede Yaspar07 blauer Ruede Yaspar
  
  • 08 Yaspar mit Veronica08 Yaspar mit Veronica
 
Yaspar ist zu Veronica Trapp und ihrer Familie in Rodenbach gezogen. Aus unserer Zucht wohnen noch Pallina und Vinuo mit ihm zusammen. Auch er wird im Agility und Obedience geführt.
  • 09 schwarzer Ruede Yucon09 schwarzer Ruede Yucon
 
  • 10 Yucon mit Janica10 Yucon mit Janica
 
Yukon fühlt sich bei Janica Geßner in Berlin wohl. Mit ihm zusammen lebt noch der Goldenrüde Oscar. Oscar wird im Obedience geführt,Yukon wird auch da hineinschnuppern und wenn er Spass daran hat, darf er auch Dummys apportieren.
  • 11 Yule11 Yule
 
  • 12 Yule und Olaf12 Yule und Olaf
 
Yule wird von meinem Mann geführt. Sie wird im Dummybereich geführt und natürlich auch die jagdliche Arbeit kennenlernen.