Wurftagebuch Z-Wurf
background

Heute sind die Kleinen schon 10 Wochen alt und halten nun ihre neuen Familien auf Trapp. Die Fahrt ins neue Zuhause haben alle ohne Probleme sehr gut gemeistert und die meiste Zeit der Fahrt verschlafen. Natürlich mussten sie sich erst einmal im neuen Zuhause zurechtfinden und eingewöhnen, ist es doch ein riesiger Schritt in ein neues Leben. In diesen 2 Wochen mussten sie lernen die erwachsenen Hunde in den Familien zu akzeptieren und das diese, das Sagen haben...natürlich nach den Menschen. Alle haben sie es gelernt und haben ganz schnell die Großen um ihre kleinen Pfötchen gewickelt. Jetzt wird untereinander gerangelt und getobt und wenn es zu doll wird, bekommen sie schon mal eine Ansage. Wir sehen ja wie es bei uns läuft...wo mehrere Hunde sind, findet sich immer ein Spielpartner, da muss man dann doch schon mal einschreiten und für Ruhe sorgen. Auch hier fallen mir wieder die Worte einer Bekannten ein, was sie ihren Welpenkäufern mit auf dem Weg gibt...und auch wir möchten gerne diese Worte weitergeben: "Mit dem Welpen übergeben wir Euch eine Handvoll Knetmasse, jetzt liegt es an Euch was Ihr daraus formt"

In diesem Sinne wünschen wir Euch viel Spass und ein gutes Händchen, Ihr habt alle schon viel Erfahrung...auch mit my Melodies, so dass wir uns keine Sorgen machen. Ihr wisst ja, wir sind immer für Euch da.

Und den kleinen Rackern wünschen wir ein ganz tolles und spannendes Leben mit ganz viel Spass und wir freuen uns, sie beim Erwachsen werden zuzuschauen.

Mit Genehmigung der neuen Familien darf ich sie hier Vorstellen.

 

  • 02 Almut und Guenter mit Yoomee02 Almut und Guenter mit Yoomee
  • 01 drei Generationen Merle Sunny Yoomee01 drei Generationen Merle Sunny Yoomee

Yoomee hat ihr neues Zuhause bei Almut und Guenter in Landshut gefunden und leistet ihrer Tante Pinu'u und Tenja Gesellschaft. Yoomee wird hauptsächlich jagdlich ausgebildet aber die Arbeit mit dem Dummy lernt sie auch kennen.

  • 04 Alie und Jan mit Ziva04 Alie und Jan mit Ziva
  • 03 Oma Merle Mama Sunny und Ziva03 Oma Merle Mama Sunny und Ziva
 

Ziva ergänzt das Rudel von Alie und Jan in den Niederlanden, sie lernt ihren Onkel Sir Eros und noch weitere Rudelmitglieder kennen. Ziva darf in Zukunft ihr Können bei der Niederwildjagd zeigen.

 

  • 06 Frank und Michaela mit Amy06 Frank und Michaela mit Amy
 
  • 05 Amy mit Mama Sunny und Oma Merle05 Amy mit Mama Sunny und Oma Merle
 

Amy bereichert das Rudel von Michaela und Frank in Mechernich. Zu dem Rudel gehören noch zwei Australian Shepherd Mädel. Amy wir im Dummysport ihre Betätigung finden.

 

  • 08 Gera mit Breeze08 Gera mit Breeze
 
  • 07 drei Generationen Merle Sunny Breeze07 drei Generationen Merle Sunny Breeze
 

Breeze ist genau wie Ziva in die Niederlande gezogen. Sie wohnt nun bei Gera und ihrem Onkel Sky....aber es leben noch weitere Golden in dem Rudel. Breeze wird jagdlich und auch im Dummybereich ausgebildet. 

 

  • 10 Hermann und Manuela mit Peppa10 Hermann und Manuela mit Peppa
 
  • 09 Peppa mit Oma Merle Mama Sunny und Tante Elli09 Peppa mit Oma Merle Mama Sunny und Tante Elli
 

Peppa ist in den Norden gezogen, nach Bargfeld-Stegen zu Hermann und Manuela. Sie streift nun gemeinsam mit Tante Elli durchs eigene Revier..."Hallo ihr Enten aufgepasst, Elli bekommt Verstärkung" :-))

 

  • 12 Steffi mit Zusa12 Steffi mit Zusa
 
  • 11 Oma Merle Mama Sunny und Zusa11 Oma Merle Mama Sunny und Zusa
 
 Zusas neues Zuhause ist bei Steffi in Pfedelbach. Hier hat sie sich schon mit Tante Phillis und Emma angefreundet. Steffi möchte auch mit ihr im Dummybereich arbeiten.
     

Mit etwas Verzögerung hier die Aktualisierung.

Dann fange ich einmal an. Einen Tag nachdem der Babytest gelaufen war, haben wir uns dann für die Aufteilung der Welpen entschieden.

Hier die Vorstellung:

  • Zahira AmyZahira Amy

Zahira Amy - rote Hündin

  • Zahira Amy KopfZahira Amy Kopf

 

  • ZoeZoe

Zoe - blaue Hündin

  • Zoe KopfZoe Kopf

 

  • ZusaZusa

Zusa - grüne Hündin

  • Zusa KopfZusa Kopf

 

  • Zealous PeppaZealous Peppa

Zealous Peppa - gelbe Hündin

  • Zealous Peppa KopfZealous Peppa Kopf

 

  • Zara BreezeZara Breeze

Zara Breeze - schwarze Hündin

  • Zara Breeze KopfZara Breeze Kopf

 

  • Zaara YoomeeZaara Yoomee

Zaara Yoomee - weiße Hündin

  • Zaara Yoomee KopfZaara Yoomee Kopf

 

  • ZivaZiva

Ziva - orangene Hündin

  • Ziva KopfZiva Kopf

 

In der letzten Woche vor der Abgabe gibt es immer viel zu tun. Nicht dass die Welpen immer mehr fordern, es ist so viel  *Papierkram* fertig zu stellen...die Kaufverträge und Infomappen, für den Tierarzt die Daten der Hunde mit den zukünftigen Besitzern um schon die Impfpässe auszufüllen und die Formulare für die Wurfabnahme mit dem Antrag auf Ahnentafeln und Käuferliste muss auch erstellt werden, also nicht mal so nebenher zu tätigen.

Die zwei Tage bis zum Tierarzttermin konnte die Bande sehr gut den Garten nutzen.

Dann war auch schon der Tag für den Tierarzt da. Wir hatten unseren Termin um 9:00 Uhr am Freitag Morgen. Das Auto hatten wir am Abend vorher schon hergerichtet, so brauchten wir nur noch die kleine und große Bande einladen. Bevor es los ging, durften sie sich so richtig austoben damit sie während der Fahrt müde sind. Dann ging es los...die kurze Strecke bis zur Autobahn waren sie etwas aufgeregt, aber nicht laut. Bei der ruhigen Fahrt auf der Autobahn legten sie sich nach und nach hin, bis zu einer Baustelle, da wurden sie etwas durchgeschüttelt. Nach kurzer Zeit legten sie sich aber wieder hin. 

Als wir in Hamm bei unserem Doc ankamen waren wir noch etwas früh dran, bei geöffneter Heckklappe warteten wir so lange bis wir an der Reihe waren. Nun war es soweit, mein Mann holte ein Welpe nach dem Anderen ins Behandlungszimmer wo sie genau untersucht wurden. 

01 Fahrt zum Tierarzt
02 Noch ist es nicht so weit
03 Ganz entspanntes Warten
04 Amy wird abgehoert
05 Nun ist Zoe dran
06 Augen okay
07 Gebiss okay
08 Peppa wird abgetastet
09 Gebiss auch okay
10 Ziva linkes Ohr sauber
11 Rechtes Ohr auch
12 Rachen und Gebiss alles okay
13 Yoomee Augen klar
14 Gebiss okay
15 Breeze ganz entspannt
16 Auch bei ihr alles okay
17 Zusa abhoeren
18 Herz okay
19 Der Chip wird gesetzt
20 entspannte Rueckfahrt
01/20 
start stop bwd fwd

Alles war in Ordnung, nun konnte die Impfe und der Chip gesetzt werden. Bis auf unsere Zoe waren alle tapfer und haben keinen Mucks gesagt, Zoe musste etwas protestieren.

Die Heimfahrt verlief noch besser als die Hinfahrt...wir hatten auf dieser Seite keine Baustelle;-)

Wieder zu Hause gab es erst einmal etwas zu trinken, Ziegenmilch mit Möhrengläschen, danach war Ruhe angesagt. Da das Wetter ab Mittag nicht so gut war, blieben sie im Zimmer und auf der Terrasse....nach der Impfe sollen sie nicht gerade wild herumtoben...passte also. Am Abend spürten wir nichts mehr davon, da ging dann wieder die Post ab.

Am nächsten Tag, Samstag, war die Wurfabnahme durch eine Zuchtwartin von unserem Club, dem DRC. Danke Christiane für die positive Bewertung und dem anschließenden Fototermin Lachend

Der Rest des Tages wurde wieder im Garten getollt, gekämpft und gejagt.

01 Unfug machen koennen sie auch
02 Schlimmer geht immer
03 Nein wir haben nichts gemacht
04 Es regnet immer noch
05 Je enger um so besser
06 ich moechte auch rein
07 Besetzt
08 Endlich kein Regen
09 Neugierig
10 Wie kommt man da hoch
11 Beliebtes Spielgeraet
12 Ich bin die Amy
13 Blaue Seite
14 Rosa Seite
15 Ich glaube ich bleibe im Tunnel
16 Mein Tau
17 Yule was machst Du in unserem Korb
18 Rangelei um den Platz
19 Wir nerven noch etwas
21 Wir haben es geschafft
22 Mein Platz
23 Wie bekomme ich die Flasche los
24 Yule aergern
25 Hier bleiben
26 Sunny bietet Delfin Merle Hund und Yule Ente
27 Yule mit Ente
28 Miss Weiss
29 Yule mit Zoe
30 Es ist etwas langweilig
31 Etwas Yule aergern
32 Das Ohr lang ziehen
33 Ausruhen nach dem Spiel
34 Versteckt
35 Der Kampf um die Kiste
36 Ich moechte die Ente
37 Ich lenke Yule ab
38 Es ist zu eng
39 Test wieviel Welpen passen rein
40 Liegend Vier
41 Sitzend Fuenf
43 Dann spielen wir mit Yule
44 auch Sechs
45 Suchfoto
46 Ich habe Yule fuer mich alleine
47 Freundinnen
48 Auch Sunny passt in die Kiste
20 Was ist nun
42 Wenn man sich klein macht
01/48 
start stop bwd fwd

Hier noch die Gewichtsentwicklung mit dem Wurfabnahmegewicht.

 

Hündin Geburt 1. Woche 2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche 6. Woche 7. Woche  Abnahme  
Rot 330 740 1080 1480  2170 3050 3760  4760 5480
Blau 430 810 1270 1650   2390 3210  3850  5130 5760 
Grün 410 800 1180 1560   2240 3110  3750  4800 5410 
Gelb 370  810  1210 1530   2180 3050  3810 5050  5700 
Schwarz  350 690 960 1290   1960 2740  3620  4440 5160 
Weiß 280 740 1060 1470   2100 2970  3710  4870 5320 
Orange 450 850  1220 1550   2360 3350  4070  5260  6040 

Ein letztes Video vor der Abgabe.

 

Nun sind wir schon in der siebten Woche. Die Rasselbande wächst und gedeiht...wir sind jetzt bei vier volle Mahlzeiten angelangt. Ich weiß nicht, ob ich es schon geschrieben habe, diesen Wurf habe ich nicht mit künstlicher Welpenmilch aufgezogen sondern mit Ziegenfrischmilch. In unserem Supermarkt ist Ziegenmilch immer vorrätig, also kein Problem an Nachschub zu kommen. Die Mädels mögen sie sehr gerne und unsere Großen lecken gerne die Schüsseln sauber. Dann gibt es noch körnigen Frischkäse, Bananen, Möhren und Möhren gemischt mit Kartoffelstampf. Dann mal die Ziegenmilch mit Hirse-Babybrei angerührt, eingeweichtes Puppy-Trockenfutter oder mal die Bröckchen trocken zum Knuspern. Es sind gute Esser und sie wissen ganz genau, wenn sie bummeln, bleibt nichts mehr übrig. Der Clou ist allerdings die Spätmahlzeit aus Fleisch. Zu Beginn gab es Rindertatar, gefolgt von Rindergehacktes und nun bekommen sie unterschiedliche Fleischsorten...gewölftes Geflügel, Kaninchen und was es sonst noch so gibt. Sie vertragen alles sehr gut und ihre Hinterlassenschaften sind fest...ich hoffe es bleibt so.

Da das Wetter so miserabel ist, können sie nicht so viel in den Garten, wie wir es möchten...es ist einfach zu nass, das Wasser steht in Pfützen auf dem Rasen. Wir sind so glücklich das unsere kleine Yule...gerade 11 Monate alt, sich so schön mit den Kleinen beschäftigt und die lieben Yule über alles. Merle geht zwar auch hin und wieder zu ihnen aber sie spielt nicht mehr so intensiv. Onia findet dieses Alter lästig. Wenn die Kleinen wie die Raubtiere auf sie zustürmen springt sie aus dem Zimmer...was zu viel ist, ist zu viel :-)) Bei ihren eigenen Kindern war es etwas anderes.

Wir sind so froh die überdachte Terrasse zu haben, so kann die Bande, trotz Regen, den ganzen Tag im Freien sein. Wilkommende Ablenkung sind die Besucher...zu den zukünftigen Welpeneltern kommen immer gerne noch liebe Hundeleute die schon Hunde aus unserer Zucht besitzen. Kinder werden auch sofort belagert...wie man auf den Fotos sehen kann. Die Mädchen verstecken vorsorglich ihre langen Haare, die Rabauken machen sich einen Spass daraus sich darin zu verbeissen und das muss ja nicht sein.

01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
01/50 
start stop bwd fwd

 

Beim anstehenden Babytest zeigten die Kleinen was in ihnen steckt. Mutig und furchtlos erkundeten sie das für sie fremde Gelände. Die optischen und akustischen Eindrücke waren keine Herausforderungen. Aber da war ja noch etwas...wir hatten eine kleine Schleppe mit einem Kaninchen gezogen um zu sehen, wie sie auf Wild reagieren. Ganz zufällig wurden die Kleinen an dem Startpunkt vorbeigeführt und sofort gingen die Nasen nach unten und der Boden wurde ganz genau untersucht. Einige gingen sofort in Richtung des ausgelegten Wildes, vorsichtig wurde es erst einmal beschnüffelt und daran gezupft und dann, als hätte es bei ihnen klick gemacht, zogen sie das Kanin...was beinahe so groß war wie sie selber, hinter sich her. Auch an der Ente zeigten sie großes Interesse. Die ausgelegte Folie wurde untersucht und alle gingen darüber und begannen darauf zu spielen. Der aufgespannte Regenschirm wurde ebenfalls untersucht und als der Wind ihn bewegte liefen sie hinter ihm her. Fazit vom Test...wir sind sehr zufrieden mit dem, was wir gesehen haben. Alle Welpen liegen so dicht beieinander in ihrem Verhalten und ich musste vor der Vergabe erst einmal eine Nacht darüber schlafen. 

Der nächste Tag begann trocken mit vereinzelten Sonnenstrahlen...endlich, darauf hatten wir die ganze Zeit gewartet. Das erste Mal im Gartenauslauf....das braucht die Bande auch, rennen, erkunden, toben und sich auch einmal aus dem Weg gehen. Sie hatten ihren Spass,,,wenn auch noch gemässigt. Nach einer ganzen Weile wurden sie müde und sie rollten sich auf einem dicken Vetbed zusammen und schliefen dicht aneinandergekuschelt. 

Als mittags Yule vom Training kam wurde die Bande wieder munter und nach einer leckeren Stärkung mischte Yule dann mit.


Als es im Laufe des Nachmittags dann kühler wurde holte ich die Kleinen wieder auf die Terrasse, was ihnen so gar nicht zusagte. Die Tür zum Zimmer stand auf aber die Bande blieb bis zum Abend draussen, ich musste sie hereinlocken. Am nächsten Tag gab es wieder Besuch, am Vormittag war erst wieder Terrasse angesagt aber am Nachmittag waren sie im Auslauf...bis zum einsetzenden Regen. Die folgenden Tage wurden nicht besser...Regen, den ganzen Tag ohne Unterbrechung.

Am Morgen

In der Nacht

 

Zugenommen haben sie auch wieder.

Hündin Geburt 1. Woche 2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche 6. Woche 7. Woche  Abgabe  
Rot 330 740 1080 1480  2170 3050 3760  4760  
Blau 430 810 1270 1650   2390 3210  3850  5130  
Grün 410 800 1180 1560   2240 3110  3750  4800  
Gelb 370  810  1210 1530   2180 3050  3810 5050   
Schwarz  350 690 960 1290   1960 2740  3620  4440  
Weiß 280 740 1060 1470   2100 2970  3710  4870  
Orange 450 850  1220 1550   2360 3350  4070  5260   

 

Zu Beginn der Woche durften wir schon die Welpenkiste abbauen, die Bande machte sich einen Spaß daraus sie mit ihren Zähnen zu bearbeiten. In einer Spielphase sperrte ich sie aus dem Zimmer aus und so hatten wir freie Bahn;-) Ich musste mich beeilen, die neugierige Bande klebte schon an der Scheibe und wollte wieder ins Zimmer...sie merkten genau dass sich darin etwas tat. Nach dem Öffnen der Tür stürzten sie erst einmal auf mich zu, so langsam bemerkten sie die Veränderung. Alles wurde genau untersucht und bespielt, nach einer ganzen Weile trat so langsam Ruhe ein und Jede fand ihren Schlafplatz.

 

Ja die Mädelsgang wird immer aktiver und ich bedauer es sehr, dass sie noch nicht in den Garten können. Die paar schönen und warmen Sonnenstrahlen genießen sie auf der Terrasse und wenn die Temperatur es zulässt, bleibt die Tür den ganzen Tag auf. Ich bemühe mich ihnen immer wieder neues Spielzeug und Gegenstände in den Auslauf zu bringen. Hier sieht man einige ganz mutig darauf zugehen, die Anderen halten sich etwas im Hintergrund...eine halbe Stunde weiter ist von der Zurückhaltung nichts mehr zu sehen. Einen Tag weiter sind die vorher Mutigen, auf einem Mal die, die sich zurückhalten und bei den Anderen ist es umgekehrt. Es ist die Entwicklungsphase, da ändert sich das Verhalten jeden Tag.

Die Besuche der zukünftigen Besitzer der Welpen werden häufiger und sie werden von den Kleinen mit Begeisterung empfangen. Scheu kennen die Mädels nicht....im Gegenteil, man muss sie manchmal etwas bremsen. So braucht man jetzt festes Schuhwerk, am Besten ohne Schnürsenkel...sie sind ein beliebtes Spielzeug und manchmal fehlt sogar ein Stück :-)) Auch werden die Menschen gerne als Kletterobjekt benutzt und wenn sie sich ausgetobt haben, auch als Schlafplatz.

 

01
02
03
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
27
26
23
24
25
21
22
18
19
20
16
17
14
15
11
12
13
09
10
06
07
08
04
05
01/47 
start stop bwd fwd

In dieser Woche stand die 3. Wurmkur an, sie wurde wieder im Rinderhackfleisch versteck und so in Windeseile verspeist. An diesem Abend verlangten die Kleinen noch einmal spät nach draußen. Ich öffnete die Tür, die Bande stürzte auf die Terrasse und dann gab es kein Halten mehr. Lag es an der Wurmkur oder einfach nur daran, dass sie nicht ausgepowert waren...abends um 10:30 Uhr ging die Post ab. Ich habe es aufgenommen, allerdings ging es da schon dem Ende zu. Die Qualität ist etwas beeinträchtigt wegen der Lichtverhältnisse.

 

So ausgetobt müssten sie ja eine ruhige Nacht verbringen...aber das dachte ich auch nur. Um 5:00 Uhr am nächsten Morgen machten sie uns mit einem Heulkonzert wach...warum nur, sie waren bisher Nachts friedlich. Sunny hatte gebellt, sie musste in den Garten und damit hat sie den Startschuss für die Revolte gegeben. Schnell machte ich etwas Ziegenmilch warm und beruhigte die Mädels damit. Nach einer guten Stunde schlief das letzte Mädel auf meinem Schoß ein, dann durfte ich mich auch noch einmal etwas hinlegen. Am nächsten Morgen schlief die Bande kaum länger als sonst, mein Mann hatte ein Einsehen und ließ mich ein Stündchen länger liegen und versorgte die hungrige Meute. An diesem Morgen schien schon früh die Sonne, obwohl es sehr kühl war öffnete ich die Tür zur Terrasse...eine ausgeschlafene Bande stürzte hinaus und vergnügte sich. Teilweise blieben sie zum Schlafen dann auch draußen, in der Mittagssonne war es angenehm und auf der Terrasse auch windstill.

 

Hier noch die aktuellen Gewichte im Überblick. 

 

Farbe Geburt 1. Woche 2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche 6. Woche 7. Woche  Abgabe  
Rot 330 740 1080 1480  2170 3050 3760     
Blau 430 810 1270 1650   2390 3210  3850    
Grün 410 800 1180 1560   2240 3110  3750     
Gelb 370  810  1210 1530   2180 3050  3810     
Schwarz 350 690 960 1290   1960 2740  3620    
Weiss 280 740 1060 1470   2100 2970  3710     
Orange 450 850  1220 1550   2360 3350  4070     

 

 

In dieser Woche stand nichts Besonderes an. Entwurmt sind sie und so konnten sie sich im Umgang miteinander weiter entwickeln und neue Eindrücke sammeln. Ach ja, bei etwas günstigerem Wetter durften sie auf die Terrasse. Alle kamen mutig ins Freie...Sunny hat etwas mitgeholfen. Als dann alle draussen waren bekamen sie von Sunny ihre Belohnung. Danach wurde die neue *Spielfläche* untersucht und für gut befunden. 

 

Auch die erste Mahlzeit wurde im Freien verzehrt. Sie sind immer noch gute Esser aber der Rest bleibt für die Mama übrig, worauf diese schon wartet...dafür holt sich die Bande gerne noch einen Nachschlag an der Milchbar. Sunny entscheidet schon jetzt wann die Kleinen trinken dürfen und wann nicht, sie sagt ihnen dann rigoros Bescheid. 

Von der Baustelle hinter unserem Grundstück, die oftmals sehr laut ist,  lässt sich die Bande nicht beeindrucken. Auch vom heftigen Sturm und Regen waren sie nicht beeindruckt...lediglich gingen sie etwas vorsichtig durch die Pfützen, die sich auf dem Teppich gebildet hatten. In ihren Wachphasen, die immer häufiger sind, verlangen sie nach draußen und kratzen so lange an der Tür, bis ich sie öffne. Ihre Spielereien werden immer mehr zu kleine Ringkämpfen, ein Jeder testet wo er im Rudel steht und ob er nicht seine Position verbessern kann. Alles ändert sich von Tag zu Tag, mal ist die Eine oben und mal die Andere...im nächsten Moment ist es genau umgekehrt. Mal wird die Kleinste von der Größten *gequält* und 5 Minuten später verhaut die Kleinste die Größte. Aber noch sieht alles ruppiger aus wie es ist, selten schreit Eine auf...es passiert, aber selten. So langsam bekommt die Bande neue Gegenstände zum Bespielen und Kennenlernen, so habe ich ihnen die Wanne gegeben. Diese alte Wanne war bei allen Welpen ein beliebtes Spielobjekt...sie schaukelt so schön und man kann auch gut darin liegen. Die Mädels gingen sofort neugierig darauf zu und fanden sie interessant.  

Wenn sie genug gespielt haben ziehen sie sich zum Ausruhen ins Zimmer zurück....dann liegen alle zusammengekuschelt und die kleinen Streitereien sind vergessen. In ihrer Ruhephase widme ich mich meiner häuslichen Arbeiten oder den großen Mädels denn wenn die Bande wach wird, kann ich mich einfach nicht von den spielenden Welpen trennen. Während dieser Beobachtungen erkennt man welche Entwicklungen die jeweiligen Welpen durchleben und man hat es leichter, wer nach 8 Wochen wohl zu welcher Familie passen würde. Bis dahin haben wir aber noch etwas Zeit und ich hoffe das Wetter wird etwas trockener. Unser Garten steht zeitweise unter Wasser...da möchte ich die Kleinen nicht so gerne hineinsetzen. Wir werden sehen, noch sind sie mit der Terrasse zufrieden.

Das Video ist vom 25. Februar, heute sind sie genau 5 Wochen alt.

Das Fünfwochengewicht darf natürlich nicht fehlen.

 

Uhrzeit Hündin Geburt 1. Woche 2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche 6. Woche 7. Woche 
2:47 Rot 330 740 1080 1480  2170 3050    
3:03 Blau 430 810 1270 1650   2390 3210     
3:33 Grün 410 800 1180 1560   2240 3110     
3:52 Gelb 370  810  1210 1530   2180 3050     
5:56 Schwarz  350 690 960 1290   1960 2740     
6:05 Weiß 280 740 1060 1470   2100 2970     
6:35 Orange 450 850  1220 1550   2360 3350     

Einige wenige Fotos gibt es noch.

01 Mein Schlafplatz
02 Ausblick
03 Wer stoert
04 Aua mein Ohr
05 Weich gelagert
06 Noch ist die Milchbar geschlossen
07 Nach dem Spiel
08 Jeder hat seinen Platz
09 Da ist noch ein Kruemel
10 Immer diese Knipserei
11 Das Rohr ist begehrt
12 Wie man sich bettet
13 Auch draussen schmeckt es
14 Der Rest fr Mama
15 Gemeinsamer Mittagsschlaf
01/15 
start stop bwd fwd

 

Die sieben Zwerge entwickeln sich prächtig. Von Tag zu Tag werden sie munterer und spielen schon miteinander. Das Sehvermögen nimmt immer mehr zu und ihre Nasen sagen ihnen, wann Sunny in der Nähe ist....und schon fangen sie an zu betteln. Noch sind sie pflegeleicht, haben uns Nachts schlafen lassen und sind sehr zufrieden mit sich und der Welt.

Mittlerweile reagieren sie nicht nur auf Sunny, sobald sie unsere Stimmen hören oder unsere Bewegungen im Zimmer wahrnehmen, melden sie sich. Wenn wir uns dann zu ihnen in die Kiste beugen kommen sie ganz nah, schmiegen sich in die Hand und genießen die Berührungen...es ist so ein schönes Gefühl, wie viel Vertrauen sie schon zeigen.

Heute, wo sie genau 3 Wochen alt sind, wollte ich es ausprobieren und ihnen Milch aus der Schüssel anbieten. Ich füllte in eine flache Schüssel ganz leicht erhitzte Ziegenmilch, stellte sie in die Wurfkiste und lockte sie mit meiner Stimme. Nach und nach kamen sie zu mir und ich konnte sie schön nacheinander an die Schüssel setzen. Als hätten sie schon immer aus einer Schüssel getrunken, tunkten sie ihr Schnäuzchen in die Milch und schleckten gierig. Ruck zuck war das Schüsselchen leer und nun versuchten sie unter der Schüssel zu suchen, so wie sie es an Mamas Milchleiste machen um noch eine pralle Zitze zu finden. Da sie vorher ja bei Sunny schon getrunken hatten, reichte die Menge fürs erste Mal aus. Gleich stand Sunny parat und musste die Kleinen putzen und putzen und putzen...bis sie wieder sauber und blank waren. Ich war begeistert wie gut sie die Schüssel angenommen haben. Noch konnte ich kein Foto davon machen...mir fehlte eine Hand für die Kamera.

Morgen wollen wir das Hundezimmer für die Welpen herrichten, sie werden nicht mehr lange mit der Kiste zufrieden sein. In den letzten Tagen benutzten sie immer häufiger die Windelunterlage um ihr Geschäft darauf zu machen...ich bin immer wieder darüber überrascht, wie schnell sie diese Stelle annehmen...keiner hat es ihnen gesagt, sie wollen einfach nicht ihr Nest beschmutzen. 

Hier einige Fotos.

01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
14
13
15
16
17
18
19 Milchschnute
20 Ich bin sauber
21 Drunter und drueber
22 Da ist auch Nummer 7
23 Das sieht aber unbequem aus
24 Wie kann man so liegen
01/24 
start stop bwd fwd

 

 Die aktuellen Gewichte.

Uhrzeit Hündin Geburt 1. Woche 2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche 6. Woche 7. Woche 
2:47 Rot 330 740 1080 1480        
3:03 Blau 430 810 1270 1650         
3:33 Grün 410 800 1180 1560         
3:52 Gelb 370  810  1210 1530         
5:56 Schwarz  350 690 960 1290         
6:05 Weiß 280 740 1060 1470         
6:35 Orange 450 850  1220 1550         

Die zweite Woche verlief unproblematisch. Sunny kümmert sich vorbildlich um die Kleinen, nimmt sich aber auch schon wieder Freizeiten, in dem sie nicht mehr ständig in der Welpenkiste liegt. Nachts schläft sie wieder neben meinem Bett...in Hörweite der Welpen und schaut hin und wieder nach dem Rechten. Sie fängt schon an, einen geregelten Rhythmus aufzubauen, so pendeln sich langsam feste Trink- und Schlafzeiten ein. 

Wie man auf dem ersten Foto sehen kann, die Krallen waren schon lang und spitz und es wurde Zeit, sie zu kürzen. Das geht am Besten, wenn die Kleinen satt und müde sind...dann zappeln sie nicht so viel. 

Das grösste Ereignis, die Augen öffnen sich und jeder Welpe bekommt dadurch seinen eigenen Gesichtsausdruck. Die ersten wackeligen Gehversuche werden unternommen und sie nehmen sich schon gegenseitig wahr.

Heute am 14.Tag bekamen sie ihre erste Wurmkur und wie es so ist, hat sie ihnen so gar nicht geschmeckt....aber was sein muss, muss sein.

Nun wird es mit der weiteren Entwicklung rasend schnell gehen...jeden Tag gibt es etwas Neues zu sehen...wir sind gespannt.

Viele Fotos gibt es noch nicht, überwiegend schlafende Welpen.

01 Frauchen muss Krallen schneiden
02 So viel Schlaf
03 Alle zusammen
04 Mama
05 Lecker Milch
06 Fruehsport
07 Gleich geschafft
08 Erst einmal Pause
09 Einfach umgefallen
10 Satt
11 Alle satt
12 Wo bin ich gelandet
13 Kann mir jemand helfen
14 Hallloooo
15 Dann versuche ich es alleine
16 Hauruck
17 Jetzt noch den Poppes
18 Geschafft
19 Ausruhen
20 Mittagsmahlzeit
21 Wie immer schmeckt es
22 Ich platze gleich
23 Siesta
24
25
26
01/26 
start stop bwd fwd

 

Sunny ernährt die Kleinen sehr gut, was die Gewichte zeigen.

 

Uhrzeit Hündin Geburt 1. Woche 2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche 6. Woche 7. Woche 
2:47 Rot 330 740 1080          
3:03 Blau 430 810 1270          
3:33 Grün 410 800 1180          
3:52 Gelb 370  810  1210          
5:56 Schwarz  350 690 960          
6:05 Weiß 280 740 1060          
6:35 Orange 450 850  1220          

 

Und Rucki Zucki ist eine Woche um. In den Tagen nach der Geburt muss erst einmal wieder Normalität einkehren. Sunny und die Kleinen haben ihren eigenen abgeschirmten Bereich im Welpenzimmer, ansonsten würden Merle, Onia und Yule nicht von der Wurfkiste weichen. So kann Sunny sich in aller Ruhe um ihre Zwerge kümmern, was sie auch mit großer Hingabe tut. Auch wir müssen in den Tagen nach der Geburt zur Normalität finden. Die Zeit vergeht mit Aufräumen, Wäsche waschen, viele Telefonate und Emails tätigen...und ein paar Stunden Schlaf nachholen. Nach 2-3 Tagen läuft aber alles reibungslos.

Die Welpen entwickeln sich schön. Ab dem 2. Tag konnte man schon eine dunkle Pigmentierung der Pfötchen und dem Nasenspiegel sehen...nun sehen sie schon nach Hundebabys aus. Sie nehmen gut zu und sind sehr zufrieden. Sunny ist immer hungrig und bekommt die dreifache Menge an Futter, es ist jetzt nur ein durchlaufender Posten...sie gibt alles an die Kleinen weiter.

Für uns bleibt im Moment nur die Wurfkiste sauber und trocken zu halten, Sunny zu pflegen und ganz viel Zeit die kleine Familie zu beobachten und zu genießen. 

Jetzt, so nach der ersten Woche ist die Bande schon ganz schön schnell in ihren Bewegungen. Die Ohren und die Augen sind noch geschlossen aber das Näschen funktioniert schon hervorragend. So werden sie unruhig und bewegen sich suchend umher, wenn Sunny vor der Kiste steht und sich nicht sofort zu ihnen legt...dann werden sie auch mal laut.

So läuft alles seinen Gang und wir werden sehen, was die 2. Woche bringt. 

01 Satt und zufrieden
02 Gemeinsam ruhen
03 Gut pigmentiert
04 Im Traumland
05 Kontakt suchen
06 Alle muede
07 Weich gelagert
08 So schoen kuschelig
09 Bald sind alle zusammen
10 Geschafft
11 Sieben kleine Zwerge
12 Sunny ist zufrieden
13 Total entspannt
14 Geschwisterliebe
15 Yule zu Besuch
16 Neugierig
17 Ich moechte auch zu den Welpen
01/17 
start stop bwd fwd

 

 

Die Wurf / Gewichttabelle.

Uhrzeit Hündin Geburt 1. Woche 2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche 6. Woche 7. Woche 
2:47 Rot 330 740            
3:03 Blau 430 810            
3:33 Grün 410 800            
3:52 Gelb 370  810             
5:56 Schwarz  350 690            
6:05 Weiß 280 740            
6:35 Orange 450 850             

 

Ein kleines Video über Sunnys  Welpenpflege.

Hier die ersten Videos von der kleinen Familie.

 

21. Januar 2020

 

Die Prognose von unserem Tierarzt hat sich bestätigt...aber von Anfang an.

Beim Ultraschall ging unser Doc, von der Geburt, schon vom 2. Decktag aus...wegen der Größe der Fruchtanlagen. Dann beim Röntgen, eine Woche vor dem 63.Tag, sagte er noch einmal...geht vom 2. Decktag aus. Okay, wir waren ab dem 63. Tag bereit. Der Tag verlief ruhig, nichts geschah. Am nächsten Tag, dem Montag, verhielt Sunny sich auch noch ruhig. Am Vormittag zeigte ihre Temperatur auf 36,7 Grad...aha, es tut sich etwas. Am Nachmittag die Kontrolle, steigt die Temperatur oder fällt sie noch weiter? Es ging bergauf schon 36,9 Grad. Ich rechnete schon mit einer Nachtgeburt oder am frühen Dienstag Morgen. Sunnys Unruhe hielt sich in Grenzen, wenig Hechelei nur hin und wieder nach Draußen um sich zu lösen. Mein Mann und ich versuchten abwechselnd etwas Ruhe zu finden, was nicht so recht gelingen wollte. 

Um Mitternacht herum zeigte Sunny die ersten Geburtsvorbereitungen. Ja und dann wurde der erste Welpe geboren, Dienstagmorgen um 2:47 Uhr, ein Mädchen. Endlich, endlich, jetzt waren wir beruhigt. Als ein Mädchen nach dem Anderen das Licht der Welt erblickte schauten wir nicht schlecht....Hilfeee, wir brauchen noch Rüden. Übrigens hatte unser Doc auf dem Röntgenbild 8 Welpen gezählt. Unser Hilferuf wurde leider nicht erhört. Als der letzte Welpe zur Welt kam merkte ich gleich, es war kein Leben darin. Ich habe die Fruchthülle sofort aufgerissen, es gar nicht Sunny überlassen, aber wie vermutet wurde die letzte Hündin tot geboren. Einige Minuten der Wiederbelebung halfen nicht...es sollte nicht sein, schade. Auch so etwas passiert und gehört zum Leben und Züchten dazu. 

Aber wir schauen nach vorne. So liegt jetzt eine zufriedene Sunny mit ihren 7 Zwergen gemütlich in der Wurfkiste. Sunny zeigt sich, wie bei den vorherigen Würfen, als treusorgende und vorbildliche Mutter. Ihr Futter muss ich ihr ans *Bett* bringen und damit sie sich mal die Beine vertritt, des Kreislaufs wegen und um sich zu lösen, muss ich sie überreden. In den ersten Tagen könnte man sie mit einer Glucke vergleichen ;-))

Wir hoffen es bleibt so entspannt und die Zwerge entwickeln sich gut.

Hier die ersten Fotos.

01 Geburtsstunde
02 Geburtsstunde
03 gerade geboren
04 da sind es schon vier
05 Geburt beendet
06 Hab ich das gut gemacht
07 Die sieben Zwerge
08 Erst einmal ausruhen
09 und schon wird gedraengelt
10 Jeder findet seinen Platz
01/10 
start stop bwd fwd

 

Zum Verhalten unserer drei Mädels...im Laufe der Geburt waren sie ziemlich aufgeregt und wären am Liebsen mit dabei gewesen. Heute hat sich die Aufregung gelegt...Merle weiß, bald darf sie die Kleinen bespielen und riskiert ab un zu einen Blick ins Wurfzimmer. Onia lauert und liegt häufig vor der Absperrung und hofft Sunny abzulösen. Sobald sie die Welpen hört, springt sie auf um nach dem Rechten zu sehen...ach sie würde ja zu gerne.... Yule, der Jungspunt, findet alles recht aufregend und kann es nicht glauben daß sie nicht zur Wurfkiste darf...auch sie lauert auf eine Gelegenheit durch das Gitter zu huschen. Wenn die Kleinen groß genug sind, werden sie erlöst und sie dürfen sie begrüßen.

 

Die Wurf / Gewichttabelle.

Uhrzeit Hündin Geburt 1. Woche 2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche 6. Woche 7. Woche 
2:47 Rot 330              
3:03 Blau 430              
3:33 Grün 410              
3:52 Gelb 370              
5:56 Schwarz  350              
6:05 Weiß 280              
6:35 Orange 450              
7:30 Tot geboren 450              

 

 

 

Heute haben wir den 60. Tag der Trächtigkeit. Sunny geht es gut, sie ist fit und fröhlich. Heute morgen habe ich es geschafft, die Bewegungen der Welpen mit der Kamera fest zu halten. Ich glaube, ich wiederhole mich...es ist einfach toll die Bewegungen zu sehen und zu fühlen. Nun haben wir noch ein paar Tage Ruhe...wir sind gespannt wann es los geht...bitte ganz fest die Daumen drücken!!

Der Countdown läuft. Sunny geht es gut und lässt sich gerne verwöhnen. Auf unseren Spaziergängen verfällt sie nach den ersten 100m gerne in einem gleichmässigen Trott, das Gewicht von ihrem Babybauch ist wohl zu schwer und behindert doch in den Bewegungen. Im Spiel mit Yule nimmt sie sich selber zurück und zeigt ihr auch wenn diese zu heftig wird. Die Mahlzeiten teile ich ihr in 3 Portionen am Tag auf, so ist die Menge nicht zu viel im Magen...es ist ja weniger Platz im Bauchraum. Sunny liebt auch die kleinen Zusatzmahlzeiten, da bekommt sie dann auch mal Frischfleich, gekochtes Ei und womit man sie sonst noch verwöhnen kann. 

Am Abend kann sie es nicht erwarten, neben mir auf dem Sofa zu liegen und sich den Bauch kraulen zu lassen...am Liebsten auf dem Rücken. So liegt sie auch in ihrem Doggybed und da ist für Tochter Yule und ihr Schweinchen auch noch etwas Platz.

Es geht aber auch anders...da werden alle möglichen Decken gesammelt und gestapelt und Madame legt sich wie die Prinzessin auf der Erbse mitten hinein. 

Am Allerschönsten ist es, die Bewegungen der Welpen unter der Hand zu spüren und auch deutlich zu sehen...es ist unbeschreiblich schön Lachend

Die Prinzessin auf der Erbse bzw. auf dem Deckenstapel.

  • Sunny 1Sunny 1
  • Sunny 2Sunny 2

 

 

 

 

 

Es ist kein gestelltes Foto. Yule legte erst ihr Schweinchen neben Sunny und dann, ganz vorsichtig, legte sie sich dazu. So schliefen sie eine ganze Weile zusammen.

  • Sunny 3Sunny 3

 

 

 

 

 

Wir hoffen, die restliche Trächtigkeit verläuft weiterhin so gut!! 

Es liess mir keine Ruhe...ich wollte es genauer wissen, also noch einmal zum Ultraschall. Dieses Mal konnten wir schon mehr sehen. Die Fruchtanlagen sahen sehr gesund aus. Was mich jedes Mal erstaunt...dieses kleine Etwas, man sieht nicht was es werden soll, aber der Herzschlag der kleinen Herzen zeigt uns, das sich Leben entwickelt. So wunderschön....diesmal gibt es auch ein Foto. Sunny geht es gut, aber sie mäkelt immer noch mit dem Futter, sie ist ein Leckermäulchen.

  • Ultraschall Z WurfUltraschall Z Wurf
 

 

 

 

 

 

....ja geahnt hatte ich es schon. An Sunnys Verhalten und ihrer figürlichen Veränderung habe ich es gemerkt. Es ist nicht so dass sie vom Gewicht zugelegt hätte, aber der Brustkorb ist breiter geworden und....bitte nicht lachen, die Haare seitlich in der Hüfte drehen sich nach Aussen. Auf dieses Merkmal machte uns der Züchter unserer ersten Hündin, Cutje, aufmerksam....wir wollten es nicht glauben, aber es ist wirklich so. Alle belegten Hündinnen von uns zeigten dieses Merkmal. Dann ist da noch die schwangerschaftliche Übelkeit. Sunny möchte im Moment kein Trockenfutter, gekochtes Fleisch mit Kartoffeln schmecken ihr besser...dann bekommt sie es auch ;-))

Heute dann die Bestätigung. Leider war das grosse Ultraschallgerät für eine akute Untersuchung besetzt und so wurde mit dem kleinen mobilen Gerät geschallt. Was für ein Schreck....ich sah erst einmal gar nichts...konnte ich mich so getäuscht haben?? Nach mehr Gel auf dem Schallkopf konnten wir dann sehen....Sunny ist tragend....leider gibt es kein Bild von diesem Gerät. Die Fruchtanlagen waren noch sehr klein und der Doc meinte, wir sollten beim Wurftermin vom 2. Deckakt ausgehen.

Wichtig ist jetzt erst einmal dass es Sunny gut geht...dafür werden wir sorgen :-))

 

Nach kurzer Überlegung möchte ich doch schon das Wurftagebuch eröffnen. Noch wissen wir nicht ob es Welpen geben wird, dieses sehen wir dann erst beim Ultraschall in 4 Wochen.

Am Sonntag den 17.November machten wir uns auf den Weg zu Moe. Wir hofften auf den richtigen Deckzeitpunkt...auch wenn er durch den Progesteronwert ermittelt wird, kann es immer zu Unstimmigkeiten kommen. Doch Sunny und Moe haben alles dafür getan...sie waren sich von Anfang an symphatisch und so dauerte es nur eine kurze Spielphase bis sie sich einig waren. Auch beim Nachdecken am Dienstag 19. November konnten es die Beiden kaum abwarten zusammen zu kommen. 

Mit einem guten Gefühl traten wir die Heimreise an und nun können wir nur die Daumen drücken und auf Nachwuchs hoffen.

Ich werde weiter berichten.

  • Sunny und Moe SonntagSunny und Moe Sonntag

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.